Ute Gortner / Stand 129

Schloßstraße 35
56856 Zell /Mosel
Telefon: 06542-961585
E-Mail
Website

Tiefe
Tiefe
2016, Acryl auf Leinwand, 100x120 cm
Panta rhei V
Panta rhei V
2015, Acryl auf Leinwand, 70 x 70 cm

Ausstellungen


1996 Goethe-Institut, Nancy (E)
1997 Centre culturel Picasso, Blenod
1998 Museum St. Wendel (E)
2000 Musée Barrois, Bar-le-Duc (E)
2003 Orangerie Blieskastel (E)
2005 Galerie Elitzer, Saarbrücken (E)
2006 Museum Schloß Fellenberg, Merzig
2006 Galerie Besch, St. Ingbert
2007 Galerie Besch, Saarbrücken, Die Farbe Rot
2009 Galerie Besch, Saarbrücken (E),
2010 Musée Pierre Noêl, St. Dié (E)
2011 Expression Bar-le-Duc, Emoi et moi
2013 Chateau Stanislas Commercy , effet de femmes
2014 MPK, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, Bestandsprobe
2015 Künstlerhaus Saarbrücken, BBK
2016 Zeitungsmuseum Wadgassen, Terror trifft Kunst
Galerie im Kulturzentrum Homburg
Galerie „Lo Studio“, Büdingen

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen:
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
MPK, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Musée Barrois, Bar-le-Duc
Museum St. Wendel
Kultusministerium des Saarlandes
Kultusministerium Baden-Württemberg

Vita


geb. 1950 in Bexbach, Saarland
1970 - 75 Hochschule für bildende Künste, Kassel
1975 Staatsexamen und Hochschulabschluß Grafikdesign
1975 -76 Studium bei Johnny Friedlaender, Paris
1977 - 78 Referendariat und 2. Staatsexamen in Hannover
ab 1980 freischaffend , Atelier in Bexbach
1988 Cité International des Arts, Paris
1982-2008 gemeinsames Atelier und Leben mit dem Künstler
Thomas Meier-Castel in Bexbach, Paris und Grimaucourt


Lebt in Grimaucourt, Lorraine und in Zell/Mosel

Preise und Auszeichnungen:

1975 -76 DAAD-Stipendium, Paris
1980 Stipendium des Saarlandes, Quorn-Hall, Leicestershire
1986 Kunstpreis der Südlichen Weinstraße
1988 Förderpreis der Europäischen Gemeinschaft, Brüssel
1990 Kunstpreis für Druckgrafik der I. Kochi International Print Biennal, Japan




Kommentare


..."Gortners technisch aufwändige Licht- und Farbvisionen tragen dem phänomenalen Zauber der Schöpfung Rechnung. Der Bildträger gereicht zur Folie für optische Abenteuer wie stille Meditation, für Gedächtnisbilder wie für Reflexionen über äußere und innere Natur"....
(Dr. F. Mathis-Sandmaier)
© 2016