Ute- Marie Paul / Stand 410

Unterstraße 16
56829 Kail
Telefon: 0176-32569871
E-Mail
Website

Partnersuche 1
Partnersuche 1
Allein wär blöd.
Das Leben ist immer gleichschön, man muss nur hinsehen.
Das Leben ist immer gleichschön, man muss nur hinsehen.
Liebe Grüsse aus dem Futterkornsack

Ausstellungen


2015 Explorativ15/ Performancekunst im öffentlichen Raum. Art Lab Im Kunstpavillion Burgbrohl und Museum Ludwig Koblenz
2014 'Tischrennen' im Rahmen der Tischtransaktion Rheinlandpfalz sowie das Festival 'Lichtungen'
2013 Ausstellung +-35 in der Rathhausgalerie in Mainz, Teinahme am PAErsche Andernach(Künstlerische Interventionen im öffentlichhen Raum)
2011 Austellung ‚Wiener Brut’ im Kunstverein Bobingen, Ausstellung ‚Landeier’ im Kunsthaus Metternich in Koblenz
Seit 2007 Verschiedene Auftritte, Wort-und Klangkunstfestival Düsseldorf(2012), im Klangraum Krems(A), Kunstverein Bobingen(2009), Stopspotfestival! Linz(2010), Gedok Stuttgart (2011) u.a
2010 Mal-und-klangaktion bei der langen Nacht der Museen Koblenz;
Ausstellung Mensch-Natur, Nationalpark Hartz
2009 Veranstaltung ‚Kunsträume imKulturTransistor’
2006 - „Ein Dorf singt ein A“ Klangperformance
2004 „Der Ich-Begriff“ Kunstvorarlberg, Bregenz

2003 Ausstellung „saw between the lines", Galerie Engelhorn, Wien

Vita


1978 Geboren in Bielefeld
1997 Allgemeine Hochschulreife
1998 Studium Fine Art and Politics an der London Guildhall University
2005 Diplom an der Universität für angewandte Kunst Wien für medienübergreifende Raumkunst
2006 Theodor-Körner-Preis Für Musik in Wien
2007/2010 Geburt der Töchter Mirta und Noemi
2006 Gründung des KulturTransistors e.V.: Verein zur Förderung der Kunst und
Kultur in der Region Eifel/Rheinland-Pfalz. (www.kulturtransistor.de)
2009 Mitgründung und seither teilweise Mitarbeit an der Jugendkunstschule Klotten (www.jukusch.org)
Seit 2012 Netwerkknoten Paersche
2014 Leitung des experimentellen Musiklabels 'Klangbad' www.klangbad.de

Kommentare


In meiner performativen Arbeit geht es um akute Standpunkte.
Es geht um die Erforschung der eigenen Wirkung - abseits von Fähigkeiten.
Hierbei steht der Prozess im Zentrum. Mit den in progress entstehenden Unsicherheiten, Fehlern, Ängsten.
Eine Idee ist nur in ihrem Kontext sichtbar und kann nur in diesem begriffen werden.
Jeder Kontext ist eine Glaubensgemeinschaft. Die Wahrheit liegt im Standpunkt.
© 2016